THERAPIEN
DR. GÜNTHER BECK

FREQUENZTHERAPIE

Unter individueller Frequenztherapie versteht man den Körper und Geist neben biochemischen Prozessen vor allem in der Regulation der biophysikalischen Vorgängen positiv zu beeinflussen um die allgemein als (Lebens-) Energie (das „Chi“ der Chinesen) zu optimieren.

Die Energiemedizin geht davon aus, dass diese Energie bestimmten Gesetzmäßigkeiten gehorcht (den Regeln der klassischen Akupunktur), dass Veränderungen des Chi feststellbar sind und auf Befindlichkeitsstörungen hinweisen können und schließlich, dass über eine gezielte Therapie dieser Energieverschiebungen auch die damit gekoppelten körperlichen oder mentalen Störungen gebessert werden bzw. verschwinden können.

INFUSIONSTHERAPIE

Zunehmende Mangelerscheinungen können über Nahrungsmittelergänzungen aufgrund verschiedenster Darmstörungen (Dysbiose, Leaky-Gut Syndrom etc.) oft nicht ausreichend ausgeglichen werden.

Da die Mängel oft sehr unterschiedlich sind, wird der Bedarf individuell z.B. über Laboranalysen festgestellt. Mit Infusionen oder Injektionen wird kann die Aufnahme von Mineralien, Vitaminen, Aminosäuren oder Spurenelementen erreicht optimiert werden.

MESOTHERAPIE

Das Prinzip der Mesotherapie:
WENIGSELTEN
AM RICHTIGEN ORT
.

Die Mesotherapie nutzt die Haut, als größtes Organ des Menschen zu therapeutischen Zwecken. Die Haut ist ein hervorragendes Medium zur Aufnahme von niedrig dosierten Arzneimittelmischungen ohne Nebenwirkungen auf Milz, Magen- und Darmschleimhaut und Leber zu erzeugen. Ohne großen Aufwand können die zu verabreichenden Wirkstoffe direkt am Ort der Symptomatik eingebracht werden. Die Wirksamkeit der Mesotherapie beruht auf einer Verstärkung der Mikrozirkulation, einer Verbesserung des neuro-vegetativen Systems sowie einer Immunmodulation (Steigerung der Abwehrkräfte). Ideal auch bei Sportverletzungen oder Schmerzzuständen.

HÄMOLASER

Die Haemo-Laser-Therapie nutzt Lichtenergie zur Behandlung zahlreicher Krankheiten. Das hochreine, energiereiche Licht wird dabei direkt in die Blutbahn geleitet und wirkt unmittelbar auf die einzelnen Blutbestandteile (rote und weiße Blutkörperchen, Blutplättchen).

Es verbessert die Fließeigenschaften des Blutes, erhöht die Sauerstoff-Bindungsfähigkeit, regt Stoffwechsel und Funktion der Körperzellen an.

 

siehe auch: http://haemolaser.at

HYPEROXIE-THERAPIE (IHHT)

Durch das abwechselnde Einatmen von sauerstoffreduzierter Luft (Hypoxie) im Wechsel mit sauerstoffangereicherter Luft (Hyperoxie) nach individueller Vorgabe erfolgt eine Stimulierung der menschlichen Mitochondrien (Kraftwerke unserer Zellen), was zu einer Verbesserung der Energieregulation führt.

Durch dieses Training können in bequemer Liegeposition Effekte wie beim Höhentraining eines Leistungssportlers erreicht werden

OXYVEN

Bei der intravenösen Sauerstofftherapie nach Dr. Regelsberger wird exakt und zuverlässig die Applikation von medizinischem Sauerstoff auf intravenösem Wege in einer Dosierung von 1 bis 2 ml/min gesteuert. Der Sauerstoff ist ein wichtiger Baustein in der komplementären Medizin.

Sauerstoff führt zur verstärkten Bildung des durchblutungsfördernden und antithrombotischen Hormons Prostazyklin, welches im Lungengewebe gebildet wird. Es kommt zu einer starken Gefäßerweiterung im gesamten Körper (durchschnittliche Erhöhung des Prostazyklin um mehr als 800 %. Durch die Applikation von Sauerstoff kommt es zu einer sogenannten Eosinophilie. Die eosinophilen Granulozyten (Immunzellen) sind mit der Sauerstoffgabe in der Lage, die 15-Lipoxygenase-1 aus der Arachidonsäurekaskade zu bilden, wodurch die Leukotriensynthese blockiert wird. Diese antientzündliche Wirkung wurde durch eine Arbeit aus der Charité Berlin, Prof. Kühn bestätigt.

Hier finden Sie das Ergebnis einer Ärzteumfrage von ca. 170 Praxen mit ca. 9000(!) Anwendungen:

Oxyven® Ärzteumfrage / Anwendungen

PHYSIKALISCHE GEFÄSSTHERAPIE

Die Physikalische Gefäßtherapie wird in sehr unterschiedlichen Bereichen eingesetzt. Denn eine effektive Verbesserung der Mikrozirkulation, der Durchblutung der kleinsten Blutgefäße, wirkt sich in vielerlei Hinsicht positiv auf Ihre Gesundheit, Ihre Immunabwehr sowie insgesamt auf Ihr Wohlbefinden aus.

Eine wirkungsvolle Stimulierung der Mikrozirkulation unterstützt die wichtigsten körperlichen Regelmechanismen für Heilungs-, Genesungs- und Regenerationsprozesse und ist ergänzend sinnvoll einsetzbar für zahlreiche Behandlungen und Indikationen.

PEMF

Dier Ioneninduktionstherapie mithilfe eines pulsierenden elektromagnetischen Feldes (PEMF) ist ein modernes, innovatives Therapiekonzept, welches Heilungsprozesse unterstützt und verkürzt und speziell in der Knochenbruchheilung, der Schmerztherapie, bei Sportverletzungen und degenerativen Gelenkserkrankungen erfolgreich eingesetzt wird.

Dabei arbeitet dieses System mit magnetischer Energie. Über eine Behandlungsschlaufe, die auf die zu therapierenden Körperstellen aufgelegt wird, werden kurze, jedoch extrem starke Magnetfelder im Zeitintervall von Mikrosekunden an den Körper abgegeben und aktivieren direkt in den Zellen Regenerationsprozesse und Reparationsvorgänge.

ADERLASS

Der Aderlass ist ein bluthygienisches Verfahren zur Entgiftung, Stärkung und Regulierung der Körperfunktionen. Die bekannte Universalgelehrte Hildegard von Bingen hat diese Heilbehandlung in ihren Büchern beschrieben.

Der Aderlass dient unter anderem als ergänzende Therapieform bei Herzbeschwerden, Depressionen, Leber- und Milzleiden, Atembeschwerden, Sehschwäche, Durchblutungsstörungen, Kopfschmerzen, Rheuma- und Gelenks-Erkrankungen, Wechselproblemen, Regelstörungen, Allergien und Asthma.

„Es kommt darauf an, den Körper mit der Seele und die Seele durch den Körper zu heilen.“