MAGAZIN
DR. GÜNTHER BECK

Ausgebrannt trotz Sonnenbrand? Vorsicht Burnout-Gefahr!

Teile diesen Post:

Trotz vermeintlich erholsamer Ferien im Süden, fühlen Sie sich nach wenigen Tagen zurück im Job genauso ausgebrannt als ob der letzte Urlaub Monate zurückliegt? Dieses Phänomen ist weit verbreitet und sollte als ernstes Warnsignal gesehen werden.


Dazu kommt vielleicht noch chronische MüdigkeitEnergielosigkeitSchlafprobleme oder Überforderungstendenzen in Beruf und Alltag? Dann sind dies sichere Anzeichen eines nahenden Burnout-Syndroms, denn Ihre Stress-Regulationssysteme sind nicht mehr in der Lage, sich in der Urlaubszeit effektiv zu regenerieren.

Neurostress-Profil

Bei derartigen Symptomen rate ich Ihnen ein sogenanntes „Neurostress-Profil“ erstellen zu lassen. Konkret bedeutet dies die Bestimmung des aktiven Cortisols und Dehydroepiandrosteron (DHEA), sowie eine Auswertung über die wichtigsten aktivierenden und beruhigenden Botenstoffe, darunter zum Beispiel Dopamin und Serotonin.

Ein normaler Tagesverlauf des Cortisols sieht so aus, dass wir morgens einen höheren Cortisolspiegel haben, welcher dann sinkt und nachts ein Minimum durchläuft. Bei Dauerstress beginnt sich diese Kurve zu verändern. Zuerst erhöht sich der Cortisolspiegel am Tag, nach einiger Zeit steigt er auch in der Nacht. Das DHEA ist nun nicht mehr in der Lage, den negativen Wirkungen des Stresshormones entgegenzuwirken. Als Folge tritt häufig Schlaflosigkeit oder sexuelles Desinteresse auf. Hält der Stress an, kommt es zu weiteren gesundheitlichen Störungen. Infolge der ständigen Überlastung der Nebenniere wird die Cortisolproduktion schließlich verringert – ein Cortisolmangel entsteht. Ab diesem Zeitpunkt fühlen wir uns müde oder ausgebrannt und kommen morgens schwer aus dem Bett.

Die Biochemie des Glücks

Die Neurotransmitter Dopamin und Serotonin sind wesentlich für emotionale Glücksgefühle und Motivation aktiv zu sein. Bleibt die Ausschüttung von Dopamin und Serotonin durch Dauerstress und Reizüberflutung aus, sind Befindlichkeitsstörungen wie Depressionen, Ängste oder auch ein Burnout-Syndrom die Folge.

Seit kurzem steht für die Bestimmung der Neurotransmitter, des Cortisol-Tagesprofiles sowie dies DHEA ein einfacher Urintest und Speicheltest zur Verfügung. Mit diesem Testkit können Sie bequem zuhause die Proben sammeln und an unser Partnerlabor senden.

Biochemie des Glücks

Sie erhalten eine detaillierte Auswertung sowie eine individualisierte Empfehlung zur Substitution mit Mikronährstoffen. Dadurch wird Ihr Nervenkostüm bestmöglich unterstützt und Ihre Akkus wieder effizient geladen.

Ihr Günther Beck

WEITERE SPANNENDE THEMEN

DIE SIE INTERESSIEREN KÖNNTEN

Allgemein
gipfelstuermer

Neue Power für das Immunsystem!

Unzählige Bakterien, Viren und andere Krankheitserreger belasten täglich unseren Organismus. Meist merken wir gar nichts davon, denn unser Immunsystem stützt uns vor den Angriffen dieser

Weiterlesen »
Allgemein
gipfelstuermer

Haemo-Laser hilft bei (Pollen)Allergie!

Vor allem Pollenallergiker haben den sanften Winter durch den heuer sehr frühen Pollenflug bereits verflucht und kämpfen mit den lästigen Nebenwirkungen der Allergie. Juckende Schleimhäute, triefende

Weiterlesen »