MAGAZIN
DR. GÜNTHER BECK

Neue Power für das Immunsystem!

Teile diesen Post:

Unzählige Bakterien, Viren und andere Krankheitserreger belasten täglich unseren Organismus. Meist merken wir gar nichts davon, denn unser Immunsystem stützt uns vor den Angriffen dieser Erreger.

So funktioniert das Immunsystem

Wenn Krankheitserreger oder Fremdstoffe die erste Schutzbarriere von Haut, Schleim und Flimmerhärchen überwinden, werden Abwehrzellen und –substanzen aktiviert, die in Milz, Thymusdrüse und Knochenmark gebildet werden. Das Immunsystem bekämpft nicht nur fremde Krankheitserreger sondern hilft auch fehlerhaft gewordene körpereigene Zellen zu zerstören.

Unser Immunsystem ist ein komplexes System und funktioniert durch das perfekte Zusammenspiel von weißen BlutkörperchenAntikörpernB-ZellenT-ZellenT-Helferzellen und Fresszellen.

Ein Teil des Immunsystems wird über vererbte genetische Faktoren bestimmt.
Unabhängig davon kann das Immunsystem zusätzlich gestärkt werden bzw. durch Fehlverhalten geschwächt werden.

Mit diesen Tipps unterstützen Sie das Immunsystem

Bewegung in der Natur

  • Vermeiden Sie bekannte Allergene (z.B. Milcheiweiß, Milchzucker, …)
  • Waschen Sie sich während des Tages öfter die Hände, denn Krankheitserreger können tagelang auf Oberflächen überleben.
  • Eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung stärkt das Immunsystem.
    Nahrungsergänzer helfen die täglich Tagesdosis an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen zu erreichen, jedoch sind diese kein Ersatz für den täglichen Genuss von frischem Obst und Gemüse. Vor allem in der kalten Jahreszeit ist es besonders wichtig, den Körper mit ausreichend Vitamin C zu versorgen.
    Die höchste natürliche Vitamin-C-Konzentration besitzt die Camu-Camu-Beere (Herkunft: westliche Amazonasregion) mit 2.000 mg/100 g Frucht. Sie übersteigt somit den Vitamin C Gehalt von Orangen oder Zitronen um das 40-fache. Die wichtigsten heimischen Vitamin-C-Lieferanten sind Hagebutte (1.250 mg), Sanddornbeere (200-800 mg), schwarze Johannisbeere (177 mg), Petersilie (160 mg) und Grünkohl (105-150 mg).
    Laut der DEUTSCHEN GESELLSCHAFT FÜR ERNÄHRUNG liegt der Tagesbedarf eines Erwachsenen bei 100 mg, Raucher sollten 150 mg Vitamin C zu sich nehmen.
  • Regelmäßige Bewegung an der frischen Luft (4-mal in der Woche) und ein leichtes Ausdauertraining 2-3-mal in der Woche stärken ebenfalls die Abwehrkräfte. Nützen Sie z.B. die Mittagspause für einen kurzen Spaziergang an der frischen Luft.
  • Vermeiden Sie permanenten Stress, denn dieser schwächt das Immunsystem. Legen dazu hin und wieder eine kurze Pause ein und denken Sie an etwas Positives.
  • Sorgen Sie für genügend Schlaf. Wichtig ist, dass Sie am Morgen erholt sind und den Tag mit Elan beginnen können.
  • Studien haben bestätigt, dass Menschen mit einem stabilen sozialen Umfeld, egal ob in einer intakten Partnerschaft oder im Kreise der Familie und Freunde, nicht nur gesünder sondern auch glücklicher sind und länger Leben.

WEITERE SPANNENDE THEMEN

DIE SIE INTERESSIEREN KÖNNTEN

Allgemein
gipfelstuermer

Neue Power für das Immunsystem!

Unzählige Bakterien, Viren und andere Krankheitserreger belasten täglich unseren Organismus. Meist merken wir gar nichts davon, denn unser Immunsystem stützt uns vor den Angriffen dieser

Weiterlesen »
Allgemein
gipfelstuermer

Haemo-Laser hilft bei (Pollen)Allergie!

Vor allem Pollenallergiker haben den sanften Winter durch den heuer sehr frühen Pollenflug bereits verflucht und kämpfen mit den lästigen Nebenwirkungen der Allergie. Juckende Schleimhäute, triefende

Weiterlesen »